Rebellisch mit Kick

A K T U E L L:

NEWS: DIE 1. GOLDENE COLA – ODER: COLAREBELL GOLDEN AGE!
Cola Rebell Golden Age. Sieht nicht nur rebellisch anders aus, sondern erfrischt als provozierend anderer Cola Geschmack. Goldklar, stark und kalorienreduziert (62% weniger Zucker gegenüber normalen Colalimonaden).
Weniger süß, prickelnd anregend mit Zitronenkick sowie einem wachhaltenden aber gut verträglichen Mix aus natürlichem Koffein und Guarana.
Die rebellische Golden Age mit der natürlichen Cola-Basis schmeckt dabei ganz bewusst nicht wie herkömmliche Colas, sondern erfindet sich als eigenständiges Erfrischungsgetränk neu. Entstanden in 2 Jahren Entwicklungsarbeit und inspiriert durch den außergewöhnlichen Geschmack der Cola Rebell FeststoffCola Bonbons kommt die Golden Age ohne künstliche Farbstoffe, Zusätze, Phosphorsäure oder Süßstoffe wie Aspartam aus und konnte am 14. März erstmalig auf der Internorga am am Cola Rebell Messestand probiert werden.
Eine am ganzen Körper goldbemalte Bodypaintingschönheit setze die 1. goldene Cola anregend in Szene.
Da Facebook einige der Bilder unseres Auftrittes wohl zu rebellisch und offenherzig fand und von unserer Facebook-Page löschte gibt es alle HIER ab sofort auch unzensiert.

Die erste goldene Cola der Welt - ColaRebell Golden Age

Die erste goldene Cola der Welt – ColaRebell Golden Age

NEWS: WELTREKORDVERSUCH AUF INTERNORGA ERFOLGREICH – “HAMMERHAND” SCHLÄGT BETON
In einem beispiellosen Kraftakt erzielt der bekannte Taekwondo-Künstler Muhamed Kahrimanovic einen spektakulären Weltrekord auf der Internorga in Hamburg. Am Messestand von ColaRebell zerschlägt er nur mit seinen Händen 23 handelsübliche Bordsteinplatten aus Massivbeton.
888 kg Beton wurden dabei per Hand zertrümmert. Für diese an sich schon unglaublich klingende Aufgabe hat der Rekordbrecher nach den Weltrekord- regeln nur maximal eine Minute Zeit. Mindestens zwanzig zerschlagene Platten waren gefordert, um in dieser neu geschaffenen Rekordkategorie den Erstrekord zu erzielen.
“Wenn es jemanden gibt, der bei Bruchtestrekorden immer wieder erhöhen kann, dann ist das die Hammerhand”, so Olaf Kuchenbecker, der den Rekord- versuch auf der Messe als Rekordrichter geprüft und mit der Übergabe einer offiziellen RID-Rekordurkunde bestätigt hatte.
“Ich freue mich sehr, dass es Muhamed noch einmal gelungen ist, sich selbst zu übertreffen, und das Material zu besiegen”, so Kuchenbecker weiter.
Der neue Rekord wird in das RID-Archiv aufgenommen und im Web platziert. Rekordinformationen und Bestätigungen werden auch anderen Organisationen zur Verfügung gestellt, so dass die Rekordleistung übernommen werden kann.

Muhamed Kahrimanovic bei seinem spektakulären Weltrekord am ColaRebell Messestand auf der Internorga in Hamburg.

Muhamed Kahrimanovic bei seinem spektakulären Weltrekord am ColaRebell Messestand auf der Internorga in Hamburg.

NEWS: “PRODUKTPAKET GEWINNSPIEL” – Holt Euch die Rebellion ab sofort monatlich ins Wohnzimmer!
Wir verlosen auf unserer COLA REBELL FACEBOOK Seite JEDEN MONAT ein Paket mit unseren rebellischen Colaprodukten!
Teilnehmen kann jeder Facebook Fan über unsere GEWINNSPIEL APP!
Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt monatlich auf unserer rebellischen Facebook-Page!

Gewinnt jetzt monatlich ein rebellisches Produktpaket!

Gewinnt jetzt monatlich ein rebellisches Produktpaket!

NEWS: “Miss und Mister Hamburg 2014 – Cola Rebellen waren dabei”
Am 11. Januar wurde nicht nur die neue Miss Hamburg gewählt, sondern auch Mister Hamburg. Der populäre Schönheitsevent fand diesmal im hoch aus dem Dammtorbahnhof ragenden „Radisson Blu Hotel“ statt und präsentierte sich als abwechslungsreich unterhaltsamer Wettbewerb vor engagiert fachkundigem Publikum und zahlreich erschienenen Medien.

Miss Hamburg Wahl 2014 - ColaRebell war dabei!

Miss Hamburg Wahl 2014 – ColaRebell war dabei!

Erstmalig durften sich Teilnehmer und Jury mit ColaRebell stärken. Wer es etwas kräftiger brauchte, war mit WodkaRebell (Anmerk.: 4cl Wodka plus 250ml ColaRebell) bestens bedient, um sich bei der Hamburger Miss/Mister Hamburg Zusammenkunft selbstbewusst gegenüber kritischem Publikum zu behaupten. Die zum Teil fachkundige Besucherschaft kommentierte das Laufstegspektakel dann auch recht engagiert, um im eigenen Glanz zu strahlen. Das Endergebnis der Jury spricht für sich und es hat sich vor allem wieder die Erkenntnis bestätigt, dass Geschmäcker verschieden sind. Spass gemacht hat´s auf jeden Fall. Stolze Miss Hamburg wurde die Schülerin Ronja De Jesus (17) aus Rissen mit vielsagend rebellischem Namen. Über den Titel Mister Hamburg darf sich der durchtrainiert knackige Student Eric Schulz (25) aus Bergedorf freuen. Die Zitate der Sieger aus der Hamburger Tagespresse (Mopo) bringen es auf den Punkt: „Das ist einer der schönsten Momente meines Lebens“, sagte Ronja nervös. Eric: „Ich werde Hamburg würdig vertreten, weil die Stadt Style hat und sportlich ist – so wie ich.“ Dem schließt sich ColaRebell gern an.

NEWS: “Cola Rebell presents Guinness World Records Day 2013 Main Event Germany”
Am 14. November 2013 fand der neunte GUINNESS WORLD RECORDS DAY statt.
Zu diesem Anlass versammelten sich weltweit mehr als 400.000 Menschen, um gemeinsam zu feiern und dabei mutige, witzige und oftmals auch wirklich verrückte Rekorde aufzustellen.

GUINNESS WORLD RECORDS DAY

GUINNESS WORLD RECORDS DAY


Die jährliche Veranstaltung erinnerte an den zweiten Donnerstag im November des Jahres 2004, als der Titel
GUINNESS WORLD RECORDS(TM) als das weltweit meistverkaufte urheberrechtlich geschützte Buch
veröffentlicht wurde. Tausende von Menschen auf der ganzen Welt versuchen seither jedes Jahr wieder,
sich innerhalb von 24 Stunden den prestigeträchtigen Titel GUINNESS WORLD RECORDS(TM) REKORDHALTER zu sichern, denn: Ausgewählte neu aufgestellte Rekorde werden in die nächste Auflage des Kompendiums der Superlative aufgenommen. Und wer bitte möchte nicht gerne Teil dieser internationalen Hall of Fame werden?

Wie bereits im vergangenen Jahr organisierte und veranstaltete die Interessengemeinschaft HAMBURG RECORDIA auch 2013 wieder das sogenannte “GUINNESS WORLD RECORDS(TM) DAY 2913 – MAIN EVENT GERMANY” in Hamburg. Dieses Mal fanden die spektakulären Rekordversuche in den Räumlichkeiten des “Soccer in Hamburg”(Kieler Straße 565 in Hamburg-Stellingen) statt.
Ex-Boxweltmeisterin und Fitnessexpertin Regina Halmich moderierte das Programm und konnte die Teilnehmer mit ihrem Profi-Kampfgeist immer wieder zu Höchstleistungen motivieren.
Insgesamt konnten sich die Zuschauer auf sechs aufregende Rekordversuche freuen. Berichte und Bilder des Events können ab sofort auf unserer Facebook-Seite angesehen werden.

NEWS: “GALILEO HARRO HAUT IM OCEANWALKER REIN” -Jetzt hat´s auch Harro erwischt. Bei seinem Galileo „Harro hau Rhein“ Trip durfte auch der OceanWalker aus Hamburg nicht fehlen. Nach Alster und Elbe war jetzt der Rhein an der Reihe. Der Rhein ist eine der am stärksten befahrenen Wasserstraße der Welt. Doch der Trip begann gleich zu Beginn mit einer schweren Bojen Kollision und Antriebstotalschaden. War das jetzt schon das Ende?

Aufbau im Yachthafen von Bad Honnef in der Nähe von Köln am 28.08. um 8:00 Uhr morgens. Nachdem das ColaRebell Team Harro und seine beiden Begleitathleten eingewiesen hatte, wurde der OceanWalker, ein speziell für den geplanten Ärmelkanaltrip konstruiertes Wasserlauffahrzeug von ColaRebell, zu Wasser gelassen. Es sollte ein kurzer Schlepp mit dem Begleitboot auf den Rhein folgen. Doch kurz vor der Rheineinfahrt zieht das Begleitboot den OceanWalker mit voller Wucht gegen eine Stahlboje. Der komplette rechte Antrieb reißt ab und versinkt in die Tiefen des Rheins. Das vorzeitige Aus? Das Begleitboot stoppte sofort und der OceanWalker wurde mit der Sicherungsleine an das Boot gezogen, um eine Schadensanalyse vorzunehmen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, aber der halbe Antrieb lag jetzt auf dem Rheingrund. Zumindest der Schwimmkörper hatte nichts abbekommen. Die Aktion schien dennoch gescheitert, denn mit linksseitig halber Kraft konnte Harro mit seinen beiden Begleitern nur im Kreis laufen. 35 Km lagen aber noch vor ihnen. Das Team hatte nach der ersten Schrecksekunde eine Idee. Warum nicht den Antrieb umbauen und mittig positionieren? Ein Anleger für die Reparatur war aber nicht in Sicht. So blieb nur der Umbau an Ort und Stelle. Keine leichte Aufgabe auf einer der meistbefahrensten Schifffahrtstraßen der Welt. Schnell herausgekramt was an Werkzeug, Kabelbindern und Klebeband an Bord war, improvisiert und mit Harro und vereinten Kräften in 20 Minuten repariert. Der OceanWalker war nun wieder antriebstüchtig und lief erstaunlicherweise so gut, dass zeitweise sogar das Begleitboot überholt wurde. Die nächsten 30 km gingen dann den Rhein stromabwärts zügig voran. Weder Harro noch seine beiden Begleiter hatten vorher ein solches Gerät auf dem Wasser bewegt. Trotzdem fanden alle drei erstaunlich gut ihren Rhythmus, um schnell voran zu kommen. Zwischendurch ließen sich die RheinWalker kontrolliert Fluss abwärts treiben, um wieder neue Kräfte zu sammeln. Andere Boote und Fans vom Rheinufer grüßten Harro und seine Kollegen immer wieder. Ein Vater kam sogar mit seinem Sohn in einem kleinen Boot vorbei und überreichte den Athleten Eisbecher zur Stärkung. Harro bedankte sich mit einem Autogramm und gemeinsamen Fotos. Nach anstrengenden 4 Stunden erreichten die drei abgekämpft den Yachthafen von Köln Porz. Ein weiterer OceanWalker ist bereits im Bau und diese „Harro hau Rhein“ Etappe hat dem Team von ColaRebell viele neue Erkenntnisse gebracht. Eines ist aber schon jetzt klar: Von diesem Wasserlauf wird Harro noch seinen Enkeln erzählen.
Harro_hau_Rhein_Vorfreude_OceanWalker

NEWS: “COLAREBELL NEUER TRIKOTSPONSOR DER BERLIN REBELS” – Am Sonntag, den 11.08.2013 liefen die Berlin Rebels erstmalig in ihren neuen ColaRebell Trikot auf. Über 5000 Zuschauer hatten sich im Charlottenburger Mommsenstadion zusammen gefunden, um das Derby gegen die Berlin Adler zu verfolgen.
Auch wir waren mit dabei, um Spieler und Publikum zu Höchstleistungen zu pushen. Für die Rebels reichte es am Ende leider nicht ganz zum Sieg. Mit nur einem Punkt musste man sich mit 34:35 geschlagen geben.
Wir freuen uns dennoch auf weitere rebellische und spannende Spiele mit den Berlin Rebels und hoffen, dass mit ColaRebell als neuer rebellischer Trikotsponsor auch der sportliche Erfolg nicht mehr lange auf sich warten lässt.
Schon am kommenden Samstag (17.08.2013) können es die Rebels besser machen. Mit den ungeschlagenen New Yorker Lions wartet zwar eine denkbar schwere Aufgabe auf das Team, aber mit genügend Kraftstoff und Siegeswillen werden unsere Rebels den Gegnern das Fürchten lehren.
BerlinRebels

NEWS: “COLA REBELL BEKENNT FARBE” – Am 15. und 16.06. öffnete in Dortmund die Tattoo Convention ihre Pforten – auch Cola Rebell war dabei. Mit rebellischen Cocktails und viel Kraftstoff haben wir die Besucher der Convention auf Touren gebracht. Whiskey-Honey und Captain Morgan Longdrinks erfrischten Jung wie Alt und Männchen wie Weibchen. Der erste Tag war zudem geprägt von der Suche nach hübschen Damen, die bei der Wahl zur Miss Tattoo-NRW mitmachen wollten. Diese fand im Rahmen der Suche nach der offiiellen Miss Tattoo Germany statt und wird am 7. und 8. Dezember in Offenbach stattfinden – natürlich unterstützt von Cola Rebell.

Tattoo Convention 2013 in Köln

Tattoo Convention 2013 in Dortmund

NEWS: “COLA REBELLEN AUCH IN DER GRÜNEN HÖLLE DABEI” – Nach dem 24-Stunden Rutschmarathon präsentieren wir Euch das nächste 24-Stunden-Highlight: Das 41. ADAC Zurich 24h-Rennen am Nürburgring! Bei starkem Regen startete das Freie Training des 41. ADAC Zurich 24h-Rennen. Alle Infos, Ergebnisse und Platzierungen gibt es auf der offiziellen Website des 41. ADAC Zurich 24h-Rennen oder auf unserer Facebook-Seite

ADAC 24h RennenADAC 24h Rennen

 

NEWS: “Zwei Österreicher holen sich Rekord beim 1. ColaRebell Rutschmarathon in Erding” – Sebastian Astelbauer und Isidro Schunk-Gonzales errutschen sich mit der rebellischen Aktion Anwartschaft auf GUINNESS WORLD RECORDS™ URKUNDE
Es waren lange 24 Stunden: Gestern um 12 Uhr endete der 1. Lange ColaRebell Rutschmarathon mit einem Doppelsieg: Sebastian Astelbauer und Isidro Schunk-Gonzales heißen die beiden Gewinner der Einzelwertung – beide gebürtige Österreicher. Sie hatten sich in dem kräftezehrenden Event, der vom DRV Deutscher Rutsch Verband ausgerichtet wurde, gegen vier weitere Starter durchgesetzt.
Am Ende siegte die Kondition und der starke Wille: Sebastian Astelauer legte während der gesamten Aktion nur 13 Minuten Pause ein, Schunk-Gonzales gönnte seinem geplagten Körper 100 Minuten Ruhe bis endlich die letzte Rutschpartie erledigt war.

ColaRebell Rutschmarathon in Erding

ColaRebell Rutschmarathon in Erding

Insgesamt waren am 11. Mai zur Mittagsstunde sechs Rutschrebellen gestartet. Endlose Stunden hatten sich die Sportler immer wieder die 30 Treppenstufen zum Podest hochgequält, um sich anschließend die 34 m lange Rutsche hinabzustürzen. Aber die feucht-warme Luft im sehr gut gefüllten Rutschenparadies in der Therme Erding machte den Athleten mächtig zu schaffen. Um 22 Uhr abends gaben die ersten Rutscher auf – weitere folgten. Ab Mitternacht waren die zwei Österreicher dann allein auf der Bahn, im Kampf gegen Müdigkeit und Kälte.
Sonntagmorgen gegen 6 Uhr waren auch sie kurz vor dem Aufgeben. Aber die ersten Badegäste und die frühen Sonnenstrahlen heizten beiden wieder mächtig ein, und so konnten sie am Sonntagmittag vielfache Glückwünsche zu ihrem neuen Rekord entgegennehmen.

„Wir gratulieren den beiden Gewinnern“, sagt Andreas von Froreich, Gründer von ColaRebell und Initiator des 1. ColaRebell Rutschmarathons. „Hier hat sich mal wieder gezeigt, dass man mit einer rebellischen Haltung und einem festen Willen eine Menge aus sich herausholen kann. Das gibt den Kick – und genau das wollen wir!“

Weitere Infos findet Ihr unter www.dauerrutschen.de
Oder folgt DRV Rutschen auf Facebook.

NEWS: “REBELLISCHE FRAGEN ERLAUBT” – Die Augen offen halten und sich den Herausforderungen stellen – da ist genau das, was ColaRebellen wollen.
Und jetzt machen wir das auch in eigener Sache: Nach den wilden Anfangsjahren lassen wir uns von der BRAND ACADEMY in Hamburg kritische Fragen stellen zu Strategie, Zielgruppen & Co. Denn all die rebellischen Aktionen, die wir starten, sollen ja schließlich ganz in eurem Sinn sein. Da sind die jungen Kreativen von der Hamburger Hochschule genau die richtigen, um uns hier auf den Zahn zu fühlen und innovative Denkanstöße zu verpassen.

Weitere Infos findet Ihr unter www.brand-acad.com
Oder folgt der Brand Academy auf Facebook.

NEWS: “REBELLEN AUF DER BARZONE” – Am 27. und 28. Mai 2013 wird die BARZONE im schönen Köln erneut zum Treffpunkt der Gastronomie-Szene. Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen und wollen mit dem ganzen ColaRebell Team das Kölner Staatenhaus rocken, das seit 2012 die neue Heimat der gastronomischen Trendsetter ist.
Die Kombination aus Messe und exklusivem Seminarprogramm lockt Gastronomen und Barprofis aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland. Darüber hinaus bieten Experten aus den Bereichen Trends, Management, Verkostung, Design und Clubbing in rund 50 Seminaren und Präsentationen einen Einblick in aktuelle und zukünftige Gastro-Trends.
Wir würden uns freuen den einen oder anderen Cola Rebellen begrüßen und auf einen kleinen Umtrunk einladen zu dürfen. Also ab nach Kölle und einfach vorbeikommen…

Exif_JPEG_PICTURE

DATUM & ÖFFNUNGSZEITEN
27. und 28. Mai 2013 (Montag und Dienstag)
täglich 11 bis 19 Uhr
ORT
Staatenhaus am Rheinpark
Auenweg 17, 50679 Köln-Deutz
EINTRITT
Nur für Fachbesucher, Mindestalter 18 Jahre
Tageskarte: 25 Euro, Zwei-Tageskarte: 38 Euro
Weitere Infos findet Ihr unter www.barzone.de

NEWS: “LICENSE TO RACE” – Nachdem unser Kraftstoff bereits bei den Superstars Series, der Stockcar Crash Challenge und der Motorshow in Essen das Rennen gemacht hat, werden wir im Jahr 2013 nun mit den Jungs von LICENSE TO RACE Gas geben und einige rebellische Events starten!
Der erste License to Race Track Day findet am 26.05.2013 am Formel1-Kurs Hockenheim statt. Alle Cola Rebellen können für einen Special Friendship Preis von 299,00€ dabei sein und die Pure Power des 450PS Aston Martin im Cola Rebell Design erleben!
HIER GIBTS DIE INFOS…

 

NEWS: “WE LOVE GAMING” – Nachdem wir uns bereits in den verschiedensten Sportarten behaupten konnten, freuen wir uns, dass wir nun auch bei den eSports einen rebellischen Partner supporten können. Ab sofort zählen die PLAYING-DUCKS aus Peine zu unserem Rebellenkreis. Mit ordentlich Kraftstoff im Blut werden wir gemeinsam die Zahl der Meistertitel im Bereich des internationalen eSports noch weiter nach oben schrauben. Guckt mal bei den Jungs vorbei…
PLAYING-DUCKS HOMEPAGE

NEWS: “HIT ODER SHIT GEWINNSPIEL” – Wir wollten Eure heißesten Outfits, Freunde, Erlebnisse sehen und Ihr habt uns nicht enttäuscht!
Auf unserer COLA REBELL FACEBOOK Seite zeigten viele Fans Ihre rebellischsten Bilder und mehrere hundert User stimmten ab. Hit or Shit? Für uns absolut: HIT! Unter den Top20 Bildern, die in unserer FOTO APP hochgeladen wurden viele Preise verlost. Unserer rebellischer Partner NUCLEAR BLAST stockte die Rebellenpakete noch mit coolem Merchandise auf!
Hier könnt Ihr die Gewinnerbilder noch einmal sehen…

NEWS: “COLA REBELL AUDI AUCH IN VALLELUNGA VORNE DABEI” – Nach dem tollen Erfolg unserer rebellischen Fahrzeuge bei “Die grosse TV total Stock Car Crash Challenge 2012″ zeigte auch unserer COLA REBELL Audi RS5 mit Fahrer Thomas Schöffler was mit dem richtigen KRAFTSTOFF möglich ist. “Nachdem ich mit meinem 3. Platz im Qualifying die 1-2-3 Startaufstellung der Audis komplettierte, kam ich im ersten Rennen auf einem sehr guten 2ten Platz hinter meinem Teamkollegen Johan Kristoffersson ins Ziel. Im zweiten Rennen kam ich von Startplatz 7 startend auf Position 4 ins Ziel. Danke an mein Team, MTM Motorsport und Audi Sport Italia ! Sowie meine Sponsoren Cola Rebell, Rundel, Wotech und Kessel.” kommentierte der erst 18jährige Youngster das siebte Meeting der SuperstarSeries vor den Toren Rom. So kann es gerne weitergehen!

NEWS: “COLA MACHT REBELLISCH” – Cola Rebell ist offizieller Partner und rebellischer Teilnehmer von
“Die grosse TV total Stock Car Crash Challenge 2012″.
Jimi Blue gewinnt das erste Rennen ganz ohne Führerschein. Echte Rebellen brauchen dafür keinen. Das sieht Jimi ganz ähnlich: “Eigentlich war ich gar nicht wirklich aufgeregt – ich habe ja gar keinen Führerschein! Umso cooler, dass ich dann als jüngster Fahrer überhaupt beim Stock Car Rennen gewonnen habe!”
Mario Kotaska erreicht mit dem vierten Platz im zweiten Rennen bereits die Quali für das Caravanfinale.
Jürgen Milski kann nach 2 Runden wegen wiederholtem Motorschaden in der großen Klasse erst mal Pause machen. Auch der Rebellen-Caravan fällt nach wenigen Runden von der Anhängerkupplung – wie von Geisterhand.
Der Versuch von Jürgen Milski auf dem um 180 Grad gedrehten Anhänger von Raab Huckepack mitzufahren, will nicht so recht klappen. Raabs Caravanreste bleiben wie durch ein Wunder an der Hängerkupplung. Voraussetzung für den späteren Sieg in der Caravanklasse. Erneuter Ausfall von Jürgen Milskis Zugfahrzeug wegen Motorschaden. Raus aus dem Caravanrennen.
Jürgen Milski nach seinen rebellischen Ausfalleinsätzen: “Eine Frechheit mir so einen Schrott hinzustellen.“ Und noch einiges mehr, was aber nicht jugendfrei ist.
Rebellische Empfehlung: Cool bleiben und erst mal den Kick genießen. Rebellen bleiben gelassen. Mehr rebellischer Kick als an diesem Abend geht ohnehin nicht, denn der Caravan ist wenigstens heil geblieben und war immer gut im Bild. Keine Cola kickt so wie ColaRebell.
Und Du? Heute schon Deinen Kick gehabt?
COLA MACHT REBELLISCH…

NEWS: Bald erwartet: Molotovs in Tüten und in Dosen. Erlebe die prickelnde FeststoffCola Power mit hochdosiertem und konzentrationsförderndem Guarana, natürlichem Taurin und einem kleinen Schuß rebellisch pulverisiertem Alkohol im Brausekern. Bald hier mehr…

NEWS: Die neue ColaRebell FeststoffCola ist nun auch in der 90g CLASSIC Blackbox in über 1500 REWE-Filialen erhältlich. Außerdem gibt es bald auch die KraftstoffCola bei REWE in Nordrhein-Westfalen…

…denn alles begann mal ganz rebellisch in Hamburg zu später Stunde:

drei rebellische Freunde sitzen in einer Szenekneipe. Fragt der Erste: ”Was machen wir jetzt?“ Erwidert der Zweite: “Ich brauch noch was Scharfes.” Antwortet der Dritte: “Mach´s Dir doch selbst!”, und kippt ihm etwas Chili in die Cola. Den Ersten irritiert´s, der Zweite probiert´s: ”Das schmeckt ja rebellisch!” Der Dritte ist begeistert: ”Rebellisch? Das machen wir!” So entstehen die weltweit ersten rebellischen Colas und es folgten noch weitere Rebellen, die rebellisch anders sind als gewohnte Colas.

Erwecke jetzt den Rebellen in Dir. Die Kraft der ColaRebellen wird Dich inspirieren…

 

Cola Rebell Cola